Herzlich willkommen!



Mein Name ist Helga Deutscher und ich freue mich, dass Sie sich auf meiner Seite umsehen...

Ich bin Lebens- und Sozialberaterin und biete psychologische/psychosoziale Beratung an. 

Mein Grundberuf liegt in der psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflege und seit 2011 hauptberuflich in der Pflegepädagogik.  In über 25 Jahren konnte ich sehr vielfältige Erfahrungen in diesem Bereich sammeln und durch Fort- und Weiterbildungen mein Wissen festigen und erweitern. 

Neben dem notwendigem Fachwissen ist mir vordergründig aber immer schon die Freude an der zwischenmenschlichen Begegnung und die Stärkung der psychosozialen Gesundheit von Einzelpersonen und der Gesellschaft insgesamt wichtig gewesen.
 
Das Leben selbst beschert uns neben viel Freudvollem immer wieder auch Hindernisse und Herausforderungen. Krisen gehören zu unserem Leben dazu und es gibt viele Situationen, die meistern wir selbst und das ist gut. Nicht für alles braucht es eine Beratung und man soll und darf auch ruhig auf seine eigenen Fähigkeiten vertrauen. 

Und dann wiederum gibt es auch Themen, da spüren wir: jetzt wäre zusätzlich ein Blick von außen gut, von einer neutralen Person, ein bisschen Unterstützung und Begleitung....

Dieser Blick von außen, von einer Person, die nicht im System mitschwingt, gekoppelt mit verschiedenen Methoden kann Sie näher zu Ihrer persönlichen Lösung führen. Ihre eigenen Fähigkeiten, Ihre Selbstkompetenz kommt dabei- versprochen- nicht zu kurz und wird zur Lösungsfindung mit einbezogen. 

Das nachfolgende Gedicht, eigentlich ein Auszug aus einem Brief von Rilke an den jungen Dichter Franz Xaver Kappus, ist eines meiner Lieblingswerke und beschreibt unsagbar schön und hoffnungsvoll die geduldige Auseinandersetzung mit den Fragen, die das Leben uns gibt: 


Über die Geduld

Man muss den Dingen
 die eigene, stille
 ungestörte Entwicklung lassen,
 die tief von innen kommt
 und durch nichts gedrängt
 oder beschleunigt werden kann,
 alles ist austragen – und
 dann gebären…
Reifen wie der Baum,
 der seine Säfte nicht drängt
 und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,
 ohne Angst,
 dass dahinter kein Sommer
 kommen könnte.
Er kommt doch!
Aber er kommt nur zu den Geduldigen,
 die da sind, als ob die Ewigkeit
 vor ihnen läge,
 so sorglos, still und weit…
Man muss Geduld haben
mit dem Ungelösten im Herzen,
 und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben,
 wie verschlossene Stuben,
 und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache
 geschrieben sind.
Es handelt sich darum, alles zu leben.
 Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich,
 ohne es zu merken,
 eines fremden Tages
 in die Antworten hinein.



Wie ich als Lebens- und Sozialberaterin arbeite und welche Zugangswege mir dabei wichtig sind, erfahren Sie unter den weiteren Menüpunkten auf dieser Website.

Meine eigene persönliche Weiterentwicklung und die Reflexion meines Tuns sind mir sehr wichtig und ich sorge dafür mit regelmäßigen Supervisionen und Intervisionen.

Durch die aktuelle Teilnahme im zweiten Semester des  Universitäts- Lehrganges Psychotherapeutisches Propädeutikums (dieser vermittelt den ersten, allgemeinen Teil der Psychotherapieausbildung auf universitärem Niveau) an der Karl- Franzens- Uni in Graz wird auch mein fachliches Wissen enorm erweitert und lässt Zusammenhänge noch besser verstehen.



MEINE ANGEBOTE

Persönlichkeitsthemen
Berufliche Themen
Lebensabschnitt- Themen
Persönliche Beziehungsthemen
Soziale Beziehungsthemen
Kommunikationsthemen


im Institut für Familienberatung und Psychotherapie in Voitsberg

Erwachsene Angehörige von Menschen mit einer psychischen Erkrankung

Die Angehörigengruppe für Angehörige von psychisch erkrankten Menschen findet in Kooperation mit dem Institut für Familienberatung und Psychotherapie in der Triesterstrasse 172, 8020 Graz statt (nähere Infos unter "Angehörigengruppe")



Teams in Pflege- und Betreuungs- Settings 

Ich besuche Sie und Ihr Team gerne in der Einrichtung vor Ort. Bitte kontaktieren Sie mich, speziell zu den Themen psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege, Kommunikation und Deeskalation